Forschung und Entwicklung

Unser Anspruch ist die Innovations- und Technologieführerschaft. Zu diesem Zweck investieren wir in Forschung und Entwicklung mit dem Ziel, unseren Kunden stets Zusatznutzen durch Wissensvorsprung zu bieten. Ein interdisziplinär besetztes F&E-Team aus erfahrenen Spezialisten greift zu diesem Zweck auf verschiedene Instrumente zurück:

  • Moderne Simulationswerkzeuge wie beispielsweise Finite-Element-Methode (FEM), Computational-Fluid-Dynamics (CFD) und 3D-CAD-Software.
  • Technologiezentrum, in dem Gießerei- und Wärmebehandlungsanlagen im Industriemaßstab für die Erprobung von Prototypen, die Validierung von Modellen oder  auch im Kundenauftrag zur Beantwortung spezieller Fragestellungen betrieben werden.
  • Zusammenarbeit mit der RWTH Aachen in der Grundlagenforschung als F&E-Kooperation
  • Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Aachen für praxisorientierte Fragestellungen im Rahmen von Bachelor- oder Masterarbeiten.
  • Mitgliedschaft und regelmäßige Mitarbeit in wichtigen Branchennetzwerken und Forschungsclustern (z.B. AMAP, BDG, DGM, FOGI, VDMA)
  • Weiterbildung in Theorie und Praxis nicht zuletzt auch durch regelmäßige Einsätze bei unseren Kunden.

Fernab vom „Elfenbeinturm der Wissenschaft“ ist die Forschung und Entwicklung fester Bestandteil unserer technisch orientierten Unternehmensprozesse vom Vertrieb bis zur Inbetriebnahme beim Kunden. Die F&E-Themen werden nach den Regeln des Projektmanagements bearbeitet und unterliegen den Qualitätsmanagementsystemen, nach denen die Otto Junker GmbH zertifiziert ist.

  • Dr. Günter Valder
    OTTO JUNKER GmbH
    +49 2473 601-328
    +49 2473 601-620
    Jaegerhausstr. 22
    D - 52152 Simmerath-Lammersdorf